Europaabgeordnete Barbara Lochbihler besucht das Begegnungsland LECHWERTACH

LEADER-Projekt Naturmuseum Königsbrunn wird besichtigt

 

LEADER in ELER ist ein Europäisches Förderprogramm, welches über die lokale Aktionsgruppe Begegnungsland LECHWERTACH in der Region verankert ist. Ziel ist die Aktivierung von Projekten mit starkem Einbezug der Bevölkerung. Grund genug für Europaabgeordnete, sich von den Ergebnissen vor Ort zu überzeugen – so geschehen am vergangenen Sonntag in Königsbrunn. Vermittelt über den Königsbrunner Stadtrat Alwin Jung, informierte sich MdEP Barbara Lochbihler bei diesem Termin über die Arbeit des Begegnungslands im Allgemeinen und detailliert über die Fortschritte des LEADER Projekts „Kinder erleben die heimische Natur“ im Naturmuseum Königsbrunn. Es war bereits ihr zweiter Besuch im Begegnungsland LECHWERTACH. Günther Groß, 1. Vorsitzender des Freundeskreis Dr. Heinz Fischer Sammlungen, führte die Gruppe durch das Museum und erläuterte die Maßnahmen wie das Evolutionszimmer und das Waldzimmer. Barbara Lochbihler zeigte sich dabei beeindruckt von der Lebensleistung des Naturforschers Dr. Heinz Fischer, dessen Exponate den Kern der Sammlungen bilden. Ebenso lobte Sie das vorbildliche ehrenamtliche Engagement der Akteure des Projekts. Da sich LEADER derzeit in der Ausgestaltung für die neue Förderphase 2014 - 2020 befindet, nahm sie auch gerne die Anregungen von LAG-Manager Benjamin Früchtl auf, wie das Programm noch nutzerfreundlicher für ehrenamtliche Projektträger gestaltet werden könne. Alle waren sich jedoch einig, dass das Naturmuseum Königsbrunn ein gutes Bespiel sei „wie EU-Fördergelder zum Wohl der Bevölkerung investiert werden“, wie es Alwin Jung formulierte. Und ohne LEADER wären viele Aktionen, Projekte und ehrenamtliche Engagements in der Region nicht zustande gekommen. 

desc desc
Bild 1: Im "Lechzimmer" wurden die historischen Bilder bestaunt
Bild 2: Mit Interesse verfolgen die Zuhörer den Ausführungen von Herrn Groß